Faszination Liebe –
die Macht des Herzens

 

... Der Schlüssel zu Liebe und Partnerschaft

Sehnsüchte

Solange wir hier auf der Erde sind, wird eine liebevolle und erfüllte Partnerschaft immer eine Sehnsucht sein, nach der wir streben – die wir zu erfüllen suchen.

Das dies allerdings kein Leichtes ist, das kennen gerade die spirituellen Menschen.
Die Gründe dafür, warum Beziehung und Partnerschaft innerhalb der Spiritualität in den meisten Fällen so schwierig ist, sind sehr vielschichtig.

Denn das, was wir eigentlich in unseren Tiefen suchen, ist unsere Verbindung zu unserem Selbst und zu Gott. In einer falsch gelebten Beziehung aber trennen wir uns von uns Selbst und unserer eigenen Quelle, sowie auch von der Göttlichkeit. Wir glauben in unserer Sehnsucht nach Einheit Dinge gefunden zu haben wie Erleichterung, Geborgenheit, Liebe und Verbundenheit. Dort, in Verbindung mit dem oder der Anderen, fühlen wir uns endlich ganz und heil. Solange er oder sie nur bleibt, spüren wir das Loch in unserem Herzen kaum noch. Und unsere Ur-Angst vor der Einsamkeit löst sich auf in Sex und Umarmung.

Wir projizieren unter Umständen unbewusst unsere unerlösten Wunden auf den Partner und dieser tut das gleiche mit uns. Und schon sind wir in der Abwärtsspirale. Es entsteht womöglich eine höchst unangenehme wechselseitige Abhängigkeit, die Heilung fast unmöglich macht. Wir brauchen unseren Partner plötzlich, wir sind abhängig geworden. Und was wir brauchen, müssen wir sichern, und was wir sichern wollen, müssen wir kontrollieren.
Immer wieder werden unsere Wunden aufgerissen, und solange wir nicht Eigenverantwortlich sind, läuft die Beziehung in einem Hamsterrad aus Vorwürfen, Forderungen, Angst, Wut, Trauer, Enttäuschung, Eifersucht, Schuld, Liebesentzug und Verzweiflung.

Ganz zu schweigen von dem Missverständnis, was denn Liebe überhaupt ist. Die Sichtweise des globalen Bewusstseins jedenfalls ist es nicht. Oder aber all den Asketischen Ansätzen, Versprechen, Gelübden und anderer bindender Energien, die Beziehung sehr schwer machen.

 

Schmerz als Weckruf

Über kurz oder lang, nach einigen Beziehungen und nicht selten auf schmerzhafte Weise erfährt wohl jeder, dass es einfach nicht funktioniert. Gerade wenn in mehreren Beziehungen die gleichen Probleme immer wieder auftauchen, dämmert einem langsam, dass es vielleicht etwas mit einem selbst zu tun hat.

Dies ist der Beginn einer spannenden Reise, in der die Verantwortung wieder Stück für Stück übernommen wird und wirkliche Heilung endlich geschehen kann.

Schmerz wird auf einmal zu einem untrüglichen Signal: Wann immer es wehtut, sind wir auf eine unverarbeitete Wunde gestoßen. Wann immer es wehtut, lädt uns der Schmerz ein, weiterzugehen, zu wachsen, eine neue, tiefere Ebene der Beziehung zuzulassen.

Hier wirkt die Evolution unserer Seele. Aber damit sie so wirken darf, müssen wir sie sehr viel bewusster leben, unsere Wahrnehmung hinterfragen und vor allem: wirklich zur Heilung bereit sein.

 

Die heilende Beziehung

Eine Beziehung von zwei bewussten Menschen, denen all dies klar ist, birgt ein immenses Potenzial zur Heilung. Aber sie verlangt mehr von uns, als es auf den ersten Blick scheint.

Die grundsätzliche Illusion der Sicherheit, einer der Hauptgründe, warum wir Beziehungen überhaupt so sehr brauchen, hat keinen Platz in einer heilenden Beziehung. Loyalität, Freundschaft, Verlässlichkeit - all dies ja, aber keine Illusionen mehr, mit all ihren Besitzansprüchen, den Kontrollbedürfnissen und der gegenseitigen Sabotage. Heilung kann nur geschehen in einem Raum von Freiheit, in dem jeder authentisch sein darf, wer er oder sie ist. So selbstverständlich das in der Theorie klingen mag, so schwierig ist es oft zu leben. Es geht darum, Raum zur Entfaltung zu geben.

Eine heilende Beziehung verlangt von beiden Partnern vollständige Bewusstheit und ein ständiges Hinterfragen. Sie beinhaltet die Verabredung, immer auch bei sich selbst zu schauen. Sie verlangt von beiden ein Maß an Sensibilität. Beide Partner müssen den jeweils anderen vollständig anerkennen, müssen lernen anzunehmen. Respekt, tiefes Mitgefühl und b Vertrauen sind dafür Voraussetzung. Machtspielchen haben hier keinen Platz, Schwäche und Stärke, Rechthaben und Schuld sind Konzepte, die in einer solchen Beziehung ihre Bedeutung mehr und mehr verlieren.

Die heilende Beziehung erfordert von uns die Kraft und den Mut, hunderte, vielleicht tausende Male über unseren Schatten zu springen. Den Raum und das Herz immer und immer wieder zu öffnen, selbst wenn in uns starke Emotionen wirken und alles in uns nur weglaufen und sich verschließen möchte. Wir lernen, Schwäche und Irrtum zuzugeben, uns mit dem Schmerz zu zeigen, hierzubleiben, alles hineinzulegen in das Feld des Vertrauens, dass wir mit dem Partner kreieren. Und wir lernen auch uns nicht mehr selbst zu beschränken, unsere Stärke bedingungslos zu leben, unsere Wahrheit aus zu sprechen. Wenn das gelingt, geschehen Wunder!!!

 

Heilung der Polaritäten

In diesem Prozess geschieht Heilung der Polaritäten. Heilung des männlichen und weiblichen Prinzips und der Art wie diese sich in unserem Inneren und in unseren Beziehungen begegnen. Vereinigung von männlich und weiblich im inneren.

Jahrtausende an Wunden in diesem Bereich werden geheilt um Raum für etwas Neues zu schaffen.

Zu guter Letzt sind wir dann bei uns angekommen!

Damit haben wir erfüllt, warum wir gekommen sind.

Nun können Sie starten ihre eigene Entfaltung zu leben und Visionen zu verwirklichen in ihrer Vollendung! 
Im Rücken eine liebevolle und stabile Beziehung und Partnerschaft, ein glückliches Leben!

 

Er-leben Sie in diesem Seminar

  • Liebe verstehen
  • Herz Öffnung
  • Eigen-Verantwortung Was ist Deins - Was ist Meins 
  • Integration und Stabilisierung Unterscheidungsvermögen
  • Heilung emotionaler Traumatas
  • Heilung alter Wunden, Narben und Verletzungen
  • Emotionale Befreiung
  • Befreiung von Fremdenergien
  • Heilung Sexualität und verstehen 
  • Karmaauflösung
  • Er-lösen alter, bindender Energien wie z.B. Gelübde 
  • Transformation alter Glaubenssätze
  • Heilung inneres Kind uvm.

 

Termin

11. und 12. März 2017

Zeiten

 

Veranstaltungsort

Hanau

Gebühr

190 € inklusive Verpflegung

Sollten Sie zu dem Seminar Fragen haben oder möchten Sie sich anmelden, können Sie dies gerne per Telefon oder E-Mail tun. Falls Sie eine Unterkunft benötigen, buchen wir diese gerne für Sie.